Monographien und Reihen

Politische Theologie und politische Philosophie

Politische Theologie und politische Philosophie

Politische Theologien sind immer eine radikale Herausforderung für die westliche Moderne gewesen. Sie illuminieren die Grenzen der Aufklärung immer wieder neu und zeigen Alternativen zum gesellschaftlichen Status quo auf.

Kajewski, Marie-Christine / Manemann, Jürgen (Hg.): Politische Theologie und Politische Philosophie, Baden-Baden: Nomos 2016, 207 S., br., 44,- €, ISBN 978-3-8487-2119-1

weiter lesen
Der Dschihad und der Nihilismus des Westens

Der Dschihad und der Nihilismus des Westens

Warum übt der Dschihadismus auf junge Menschen in der westlichen Welt eine so große Faszination aus? Jürgen Manemann geht den Ursachen für diese Anziehungskraft auf den Grund.

Jürgen Manemann: Der Dschihad und der Nihilismus des Westens. Warum ziehen junge Europäer in den Krieg? Bielefeld: Transcript 2015, 136 S. kart., 14,99 €, ISBN 978-3-8376-3324-5

weiter lesen
Macht der Bilder

Die Macht der Bilder der Macht

Bd. 13 der Reihe Philosophie aktuell liefert Analysen politischer Institutionen und ihrer Geschichte im Lichte der "politischen Theologie" von Ernst Kantorowiczs.

Dietrich Schotte (Hg.): Die Macht der Bilder der Macht. Zum Vermächtnis von Ernst H. Kantorowicz. Philosophie aktuell. Veröffentlichungen aus der Arbeit des Forschungsinstitutes für Philosophie Hannover, Bd. 13, 146 S., 24.90 EUR, br., ISBN 978-3-643-13099-0

weiter lesen
Post-säkularer Liberalismus. Perspektiven auf Religion und Öffentlichkeit im Anschluss an William James

Post-säkularer Liberalismus

Wie ist mit religiösen Stimmen im öffentlichen Diskurs umzugehen? In einer post-säkularen Gesellschaft muss diese Frage neu verhandelt werden. Ausgehend vom pluralistischen Pragmatismus von William James entwickelt die Arbeit von A. Honnacker Perspektiven für eine liberale Demokratie und deren Aushandlungsprozesse.

Honnacker, Ana: Post-säkularer Liberalismus. Perspektiven auf Religion und Öffentlichtkeit im Anschluss an William James. Baden-Baden: Nomos 2015. 386 S., brosch., 74,- €, ISBN 978-3-8487-1972-3

weiter lesen
Kritik des Anthropozäns

Kritik des Anthropozäns

"Willkommen im Anthropozän" - so titelte der "Economist" 2011 und stieß damit eine neue klimapolitische Debatte über den Menschen und das neue "Menschenzeitalter" an.

Manemann, Jürgen: Kritik des Anthropozäns. Plädoyer für eine neue Humanökologie, Bielefeld: transcript 2014, 144 Seiten, kart., 16,99 €, ISBN 978-3-8376-2773-2

weiter lesen
Wirtschaftsanthropologie

Wirtschaftsanthropologie

„Wer ist der Mensch, wenn er wirtschaftlich handelt?“ –  mit dieser Frage befasst sich die Wirtschaftsanthropologie.

Hrsg. v. C. Dierksmeier / U. Hemel / J. Manemann, Baden-Baden: Nomos 2015, ISBN 978-3-8487-1806-1

weiter lesen
Gott oder Natur. Perspektiven nach Spinoza

Gott oder Natur

Bd. 12 der Reihe Philosophie aktuell versammelt sowohl Beiträge über Spinozas Denken und dessen Rezeption sowie die durch von Spinoza aufgebrachten Zentralkategorien "Gott" und "Natur" befruchtete Frage nach dem Naturalismus.

Honnacker, Ana / Ruf, Matthias (Hg.): Gott oder Natur. Perspektiven nach Spinoza, Philosophie aktuell. Veröffentlichungen aus der Arbeit des Forschungsinstitutes für Philosophie Hannover, Bd. 12, Berlin: LIT 2015, 184 S., 24,90 €, br., ISBN 978-3-643-12925-3

weiter lesen
Lebenswelt Großstadt

Lebenswelt Großstadt

Diese Arbeit reflektiert die Großstadt phänomenologisch konsequent als „Lebenswelt“ - die Lebenswelt Großstadt vorgestellt als Gestalt und Gestaltung wirklich wesentlichen Menschseins hier und jetzt.
 
Gleixner, Wolfgang: Lebenswelt Großstadt. Eine phänomenologische Studie, Alber: 2015, 296 S., 29 €, ISBN: 978-3-495-48724-2
weiter lesen
Demokratische Identität

Was ist und wie entsteht demokratische Identität?

Die Wissenschaftliche Preisfrage 2013 lautete „Was ist und wie entsteht demokratische Identität?“. Sie zielte nicht nur auf Neujustierungen politischer Identität, sondern auch darauf, Demokratie als eine Lebensform zu verstehen. Dabei geht es immer auch um die Frage nach Überzeugungen, die für eine demokratische Identität leitend sind, und um die Frage nach den Bedingungen der Möglichkeit demokratischer Identität, nach biographischen, sozialen und politischen Prozessen, die die Teilhabe an der Gestaltung des Zusammenlebens möglich machen.

Was ist und wie entsteht demokratische Identität? Hg. und eingeleitet von Saskia Wendel, mit Beiträgen von Felix Heidenreich, Martin Breul und Matthias Katzer, Preisschriften des Forschungsinstituts für Philosophie Hannover (Hg. von Ulrich Hemel und Jürgen Manemann im Auftrag des Forschungsinstituts für Philosophie Hannover), Bd. 07, 14,90 €, 72 S., brosch., ISBN: 978-3-8353-1521-1

weiter lesen