Monographien und Reihen

Thinking in Constellations

Thinking in Constellations. Walter Benjamin in the Humanities

With his powerful thought image of the constellation, Walter Benjamin provides a method for the core practices of the Humanities: reading, writing, and thinking. This collection of provocative essays demonstrates how thinking in constellations with Walter Benjamin leads us towards a new understanding of the critical task of the Humanities today.

Nassima Sahraoui, Caroline Sauter (Hg.): Thinking in Constellations. Walter Benjamin in the Humanities, Cambridge Scholars Publishing (2018), 246 pp., ISBN 978-1-5275-0922-1.

weiter lesen
Philosophie des HipHop

Philosophie des HipHop. Performen, was an der Zeit ist

In Gesprächen, mit Texten, Songs, Kommentaren und durch spontane Assoziationen loten Philosoph*innen und Rapper*innen (Megaloh, Sookee, Spax u.a.) miteinander aus, was Philosophie des HipHop heißt.

Jürgen Manemann / Eike Brock: Philosophie des HipHop. Performen, was an der Zeit ist. Transcript 2018, 19,99€.

weiter lesen
Potential regieren

Potential regieren. Zur Genealogie des möglichen Menschen

Welche historischen und systematischen Eckpunkte würden sich anbieten, um Übergänge und Verstrickungen von Potenz und Potentialität exemplarisch in den Blick zu nehmen? Welche Kulturtechniken spielen in den Konfigurationen der Macht eine besondere Rolle, wenn Potential zur Wirklichkeit gelangt und Subjekte informiert? Das vorliegende Buch antwortet auf diese Fragen mit exemplarischen Studien zur Genealogie des möglichen Menschen.

Antonio Lucci; Thomas Skowronek (Hg.): Potential regieren. Zur Genealogie des möglichen Menschen. Fink 2018, 269 S., ISBN 978-3-7705-6262-6
weiter lesen
Das Böse erzählen

Das Böse erzählen

Philosophische Reflexion allein kann das Böse nicht (be-)greifen. Es sind oft Geschichten, die helfen, sich dem Phänomen anzunähern. Bd. 15 der Reihe Philosophie aktuell bringt Philosophie, Literatur und Film miteinander ins Gespräch.

Eike Brock, Ana Honnacker (Hg.): Das Böse erzählen. Perspektiven aus Philosophie, Film und Literatur, Philosophie aktuell Bd. 15, Berlin: LIT (2017), 296 S., 39.90 €, ISBN 978-3-643-13799-9

weiter lesen
Okulare Demokratie

Okulare Demokratie

Okulare Demokratie diskutiert demokratische Kontrolle jenseits von Wahlen und Volkssouveränität. Nicht die vox populi, sondern vielmehr der Blick der Bürger erweist sich als Instrument von politischer Teilhabe und Machtkontrolle.

Dominik Hammer / Marie-Christine Kajewski (Hg.):
Okulare Demokratie. Der Bürger als Zuschauer, Edition Politik, Bielefeld: Transcript (2017), 198 S., 29,99 €, ISBN 978-3-8376-4004-5

weiter lesen
Heimat finden - Heimat erfinden

Heimat finden - Heimat erfinden. Politisch-philosophische Perspektiven

„Heimat“ ist zutiefst doppeldeutig. Heimat steht zum einen für Sicherheit und Geborgenheit, zum anderen für Enge und Exklusion. Heimat ist zugleich Paradies und Sehnsuchtsort wie auch Hölle.

Ulrich Hemel, Jürgen Manemann (Hg.): Heimat finden – Heimat erfinden. Politisch-philosophische Perspektiven, Fink 2017, 201 S., ISBN 978-3-7705-6255-8

weiter lesen
Humanism in a Non-Humanist World

Humanism in a Non-Humanist World

This book brings together a diverse and wide-ranging group of thinkers to forge unsuspecting conversations across the humanist and non-humanist divide. How should humanism relate to a non-humanist world? What distinguishes “humanism” from the “non-humanist?”

Monica Miller (ed.): Humanism in a Non-Humanist World. Palgrave Macmillan 2017, 285 S.,  ISBN 978-3-319-57909-2

weiter lesen
Wenn Argumente scheitern

Wenn Argumente scheitern. Aufklärung in Zeiten des Populismus

„Was sollen wir tun, wenn Argumente scheitern?“ Die Frage will zur Rückbesinnung auf die Aufklärung ermutigen, um Perspektiven und Konzepte gegen einen argumentationsresistenten Populismus zu entwickeln. Dabei geht es nicht einfach um die Verteidigung von Aufklärung und Vernunft, sondern auch um die Begründung handlungsleitender Formen des Umgangs mit Faktenresistenz.

Markus Kotzur (Hg.): Wenn Argumente scheitern. Aufklärung in Zeiten des Populismus. Mit Beiträgen von Robert Ziegelmann, Paul Stephan und Christoph Paret. mentis: 2018, 9,90€,  ISBN 978-3-95743-122-6.

weiter lesen
Zeit-Gewalt und Gewalt-Zeit

Zeit-Gewalt und Gewalt-Zeit. Dimensionen verfehlter Gegenwart

Wie ist geteilte, nicht verfehlte soziale Gegenwart möglich, die wir nur in mannigfaltigen Verhältnissen zueinander je ‚haben’ können? Vielleicht gerade dadurch, dass wir sie uns und Anderen lassen - der immerfort vergehenden Zeit und aller Gewalt zum Trotz.

Burkhard Liebsch: Zeit-Gewalt und Gewalt-Zeit. Dimensionen verfehlter Gegenwart, Graue Edition 2017, 370 S., ISBN 978-3-906336-70-1

weiter lesen