Monographien und Reihen

Cover Revolutuinäres Christentum. Ein Plädoyer

Revolutionäres Christentum. Ein Plädoyer

Die Gesellschaft wird durch drei Krisen erschüttert: die Klimakrise, die Demokratiekrise und die Corona-Krise. Es bilden sich Risse, in denen Verdrängtes und Neues aufbricht. Jürgen Manemann plädiert: Hoffen auf Auferstehung heißt Aufstehen für eine neue Welt. Christ*innen fällt daher heute die Aufgabe zu, Teil einer »Revolution für das Leben« zu werden.

Jürgen Manemann: Revolutionäres Christentum. Ein Plädoyer. Transcript Verlag, Bielefeld 2021. ISBN: 978-3-8376-5906-1

weiter lesen

Kinder und Jugendliche nach der dritten Welle: Gesundheitsschutz – Bildung – soziales Leben fördern

Die Initiative Niedersächsischer Ethikrat (INE) fordert in einer neuen Stellungnahme vom 31. Mai 2021, die Perspektiven und Rechte von Kindern und Jugendlichen in der Corona-Krise besser zu berücksichtigen. Kinderrechte und insbesondere das Recht auf Bildung und Teilhabe von Kindern und Jugendlichen müssen möglichst umfassend verwirklicht werden.

Die Stellungnahme steht als kostenloser Download zur Verfügung.

Initiatve Niedersächsischer Ethikrat: Kinder und Jugendliche nach der dritten Welle: Gesundheitsschutz – Bildung – soziales Leben fördern, 2021

weiter lesen

Corona. Antworten auf eine kulturelle Herausforderung

Im Auftrag des Bistums Hildesheim hat das Forschungsinstitut für Philosophie Hannover ein Papier zur Corona-Krise erarbeitet, in dem zentrale Aspekte der Pandemie als kulturelle Herausforderung in den Blick genommen werden: Fragen nach dem Umgang mit Nichtwissen, Verwundbarkeit, Schuld und einer Haltung angesichts einer Situation, die wesentlich von Unsicherheit geprägt ist.

Das Papier steht als kostenloser Download zur Verfügung.

Marvin Dreiwes/Ana Honnacker/Jürgen Manemann/Julia Rüegger: Corona. Antworten auf eine kulturelle Herausforderung. Hannover 2020.

 

weiter lesen
Das Böse

Das Böse

Das Böse wird in der gegenwärtigen Diskussion oft vernachlässigt. Es spielt jedoch nicht nur für die Frage der Theodizee („Warum lässt Gott das zu?“), sondern auch für das Selbstverständnis des Menschen und die Frage der Beweggründe zu (un-)moralischem Handeln eine entscheidende Rolle. Was aber ist genau unter dem Bösen zu verstehen? Und wo ist sein Ursprung zu suchen?

Ingolf U. Dalferth, Karl Kardinal Lehmann, Navid Kermani: Das Böse.
Drei Annäherungen, Redaktion: Eike Bohlken, Freiburg im Breisgau 2011, 120 S., 16,- €, ISBN:978-3-451-34057-4

weiter lesen
Der Dschihad und der Nihilismus des Westens

Der Dschihad und der Nihilismus des Westens

Warum übt der Dschihadismus auf junge Menschen in der westlichen Welt eine so große Faszination aus? Jürgen Manemann geht den Ursachen für diese Anziehungskraft auf den Grund.

Jürgen Manemann: Der Dschihad und der Nihilismus des Westens. Warum ziehen junge Europäer in den Krieg? Bielefeld: Transcript 2015, 136 S. kart., 14,99 €, ISBN 978-3-8376-3324-5

weiter lesen
Handbuch Anthropologie

Handbuch Anthropologie

Was ist der Mensch? Wie ist sein Verhältnis zum Kosmos, zu den Mitmenschen und zu sich selbst? Gibt es eine Sonderstellung des Menschen? Das Handbuch erörtert diese Fragen aus dem Blickwinkel zentraler Disziplinen.

Eike Bohlken/Christian Thies (Hrsg.): Handbuch Anthropologie. Der Mensch zwischen Natur, Kultur und Technik, Stuttgart/Weimar 2009, 460 S., 49,90 €, ISBN 3-476-02228-5

weiter lesen

Ad-hoc-Stellungnahme zu pauschalen Besuchsverboten in Krankenhäusern

Die Initiative Niedersächsischer Ethikrat (INE) fordert in einer neuen Stellungnahme vom 22. Dezember 2020, dass Besuche im Krankenhaus auch in Zeiten von Corona möglich sein müssen.

Die Ad-hoc-Stellungnahme steht als kostenloser Download zur Verfügung.

Initiatve Niedersächsischer Ethikrat: Ad-hoc-Stellungnahme zu pauschalen Besuchsverboten in Krankenhäusern, 2020.

weiter lesen
Lebenswelt Großstadt

Lebenswelt Großstadt

Diese Arbeit reflektiert die Großstadt phänomenologisch konsequent als „Lebenswelt“ - die Lebenswelt Großstadt vorgestellt als Gestalt und Gestaltung wirklich wesentlichen Menschseins hier und jetzt.
 
Gleixner, Wolfgang: Lebenswelt Großstadt. Eine phänomenologische Studie, Alber: 2015, 296 S., 29 €, ISBN: 978-3-495-48724-2
weiter lesen
Wie wir gut zusammenleben

Wie wir gut zusammenleben

Es mehren sich die Anzeichen dafür, dass sich Bürgerinnen und Bürger kritisch auf der politischen Bühne zurückmelden. Machte bis vor Kurzem noch der Begriff der Politikverdrossenheit die Runde, scheinen die Menschen jetzt ihre Einflussmöglichkeiten kreativ zurückzuerobern. Die Botschaft ist unmissverständlich: Politisches Handeln soll dem guten Leben aller dienen, statt die Interessen einiger weniger zu vertreten.
 

Jürgen Manemann: Wie wir gut zusammen leben. 11 Thesen für eine Rückkehr zur Politik, Ostfildern: Patmos 2013, 108 S., 9,90 Euro, ISBN 978-3843603461

weiter lesen