Monographien und Reihen

Das Böse

Das Böse

Das Böse wird in der gegenwärtigen Diskussion oft vernachlässigt. Es spielt jedoch nicht nur für die Frage der Theodizee („Warum lässt Gott das zu?“), sondern auch für das Selbstverständnis des Menschen und die Frage der Beweggründe zu (un-)moralischem Handeln eine entscheidende Rolle. Was aber ist genau unter dem Bösen zu verstehen? Und wo ist sein Ursprung zu suchen?

Ingolf U. Dalferth, Karl Kardinal Lehmann, Navid Kermani: Das Böse.
Drei Annäherungen, Redaktion: Eike Bohlken, Freiburg im Breisgau 2011, 120 S., 16,- €, ISBN:978-3-451-34057-4

weiter lesen
Bildung und Bildungsgerechtigkeit

Bildung und Bildungsgerechtigkeit

Marianne Heimbach-Steins, Gerhard Kruip (Hg.): Bildung und Beteiligungsgerechtigkeit. Sozialethische Sondierungen, Bielefeld 2003, 268 S., 24,90 €, ISBN 978-3-7639-3166-8

Gentechnologie Menschenwürde

Gentechnologie und die Zukunft der Menschenwürde

Bernd Goebel, Gerhard Kruip (Hg.): Gentechnologie und die Zukunft der Menschenwürde, Münster u.a.: LIT 2002, 160 S., 17,90 €, ISBN 3-8258-5749-2

weiter lesen
Naturalismus

Probleme des Naturalismus

Bernd Goebel, Anna Maria Hauk, Gerhard Kruip (Hg.): Probleme des Naturalismus. Philosophische Beiträge, Paderborn 2005, 236 S., 29.80 €, ISBN 978-3-89785-243-3

weiter lesen
Wert Menschenwuerde

Der Wert der Menschenwürde

Christian Thies (Hg.): Der Wert der Menschenwürde, Schöningh 2009, 248 S., kart., 26,90 €, ISBN 978-3-506-76715-8
weiter lesen
Neue Kinderarmut

"Neue Kinderarmut" in Deutschland

Elke Feustel: Neue Kinderarmut in Deutschland. Ursachen - Folgen - Lösungsansätze, Hannover 2007, 95 S., ISBN: 3-89543-130-3

Der Neopragmatismus von Hans Joas

Der Neopragmatismus von Hans Joas

Mit Bd. 10 der Reihe Philosophie aktuell liegt die erste Studie zu einem der international bedeutendsten deutschen Soziologen der Gegenwart und profiliertem Vertreter des Neopragmatismus vor.

Sabine Schößler: Der Neopragmatismus von Hans Joas. Handeln, Glaube und Erfahrung, Philosophie aktuell. Veröffentlichungen aus der Arbeit des Forschungsinstitutes für Philosophie Hannover, Bd. 10, Münster: Lit 2011, 213 S., 19,90 Euro, br., ISBN 978-3-643-11191-3

weiter lesen
Die Verantwortung der Eliten

Die Verantwortung der Eliten

Bonuszahlungen auch in der Krise und unverhohlene Klientelpolitik machen deutlich: Die Eliten in Wirtschaft und Politik werden ihrer gesellschaftlichen Verantwortung nicht mehr gerecht. Vor diesem Hintergrund entwickelt Eike Bohlken eine philosophisch-normative Theorie, die den Eliten aufgrund ihrer Macht eine besondere Verantwortung zuschreibt. Er stellt den Begriff des Gemeinwohls ins Zentrum der politischen Ethik und arbeitet auf dieser Grundlage konkrete Gemeinwohlpflichten der Eliten in Politik, Wirtschaft, Medien, Kunst und Bildungswesen heraus.

Eike Bohlken: Die Verantwortung der Eliten. Eine Theorie der Gemeinwohlpflichten, Frankfurt a.M./New York 2011, 445 S., 39,90 €, ISBN:978-3-593-39380-3

Habituelle Unternehmensethik

Habituelle Unternehmensethik

Angesichts der Finanz- und Wirtschaftskrise fragt die habituelle Unternehmensethik neu nach dem Fundament der Wirtschafts- und Unternehmensethik. Sie begreift sich als kritische Weiterentwicklung werteorientierter Ansätze in der Wirtschafts- und Unternehmensethik. Habituelle Unternehmensethik reflektiert nicht in erster Linie auf formale Strukturen von Systemprozessen, sondern auf die inneren Strukturen, die das Handeln einer natürlichen oder juristischen Person prägen.

Ulrich Hemel/Andreas Fritzsche/Jürgen Manemann (Hrsg.): Habituelle Unternehmensethik. Von der Ethik zum Ethos, Baden-Baden: Nomos 2012, 137 Seiten, 24,- €, ISBN 978-3-8329-7656-9

weiter lesen