Erinnertes Leben – erinnerte Zeit. Zur Konstruktion von Identität in autobiographischen Zeugnissen

  • Termin: Do., 18. Juli 2019, 19:00 Uhr
  • Leitung: Prof. Dr. Jürgen Manemann
  • Ort: fiph, Gerberstr. 26, Hannover
Fellow-Vortrag Prof. Dr. Hans-Helmuth Gander (Freiburg i. Br.)

Der Vortrag entwickelt Überlegungen und Konzepte zum Problem der menschlichen Selbstverständigung als narrativer Konstruktion personaler Identität. Exemplifiziert wird dies anhand autobiographischer Zeugnisse wie sie sich in Tagebuch oder Brief dokumentieren.

 

Hans-Helmuth Gander ist Fellow am fiph, Professor für Philosophie an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Direktor des Husserl-Archivs und Leiter des Bernhard-Waldenfels-Archivs. Er ist zudem geschäftsführender Direktor des Centre for Security & Society und Vorstandsvorsitzender des Konfuzius-Instituts an der Universität Freiburg. Seine Forschungsinteressen gelten der Phänomenologie, der Hermeneutik sowie der Politischen Philosophie.