Monographien und Reihen

Wo hört die Toleranz auf?

Wo hört die Toleranz auf?

Kaum jemand bestreitet, dass Toleranz für ein friedliches Zusammenleben in einer Welt zunehmender Pluralität unverzichtbar ist. Wir brauchen eine Kultur der Anerkennung über Differenzen hinweg. Doch bedeutet dies, dass beliebige Standpunkte toleriert werden müssen? Auch solche, die selbst der Intoleranz das Wort reden, die Rassismus und andere Formen von Diskriminierungen propagieren, die Menschenrechtsverletzungen bis hin zum Völkermord und zum Terrorismus rechtfertigen? Die Wissenschaftliche Preisfrage 2005 lautete: Wo hört die Toleranz auf?

Wo hört die Toleranz auf? Hg. und eingeleitet von Christian Starck. Mit Beiträgen von Ludger Jansen und Franz Domaschke, Preisschriften des Forschungsinstituts für Philosophie Hannover (Hg. von Ulrich Hemel und Gerhard Kruip im Auftrag des Forschungsinstituts für Philosophie Hannover), Bd. 3, 19,00 €, 130 S., brosch., ISBN: 978-3-8353-0060-6

weiter lesen
Feindliche Übernahmen

Feindliche Übernahmen?

In Bd. 3 steht das Phänomen der Ausdifferenzierung moderner Gesellschaften im Zentrum der Beiträge, in dessen Zuge Verschiebungen stattfinden, die es einzuordnen gilt.

Gerhard Kruip, Michael Fischer (Hg.): Feindliche Übernahmen? Zur Dynamik gesellschaftlicher Grenzüberschreitungen, Philosophie aktuell. Veröffentlichungen aus der Arbeit des Forschungsinstitutes für Philosophie Hannover, Bd. 3, Berlin: LIT 2007, 128 S., 14.90 EUR, br., ISBN 978-3-8258-8126-9

weiter lesen
Als gäbe es Ihn nicht

Als gäbe es Ihn nicht - Vernunft und Gottesfrage heute

In Bd. 2 der Reihe Philosophie aktuell sind die Beiträge der Ringvorlesung "Als gäbe es Ihn nicht - Vernunft und Gottesfrage heute" dokumentiert, die das Forschungsinstitut für Philosophie Hannover 2005 veranstaltet hat.

Gerhard Kruip, Michael Fischer (Hg.): Als gäbe es Ihn nicht - Vernunft und Gottesfrage heute, Philosophie aktuell. Veröffentlichungen aus der Arbeit des Forschungsinstitutes für Philosophie Hannover, Bd. 2, Berlin: LIT 2006, 240 S., 19.90 EUR, br., ISBN 3-8258-9439-8

weiter lesen
Naturalismus

Probleme des Naturalismus

Bernd Goebel, Anna Maria Hauk, Gerhard Kruip (Hg.): Probleme des Naturalismus. Philosophische Beiträge, Paderborn 2005, 236 S., 29.80 €, ISBN 978-3-89785-243-3

weiter lesen
Sinn-fuer-Ungerechtigkeit

Sinn für Ungerechtigkeit

Ian Kaplow / Christoph Lienkamp (Hg.) Sinn für Ungerechtigkeit. Ethische Argumentationen im globalen Kontext, Interdisziplinäre Studien zu Recht und Staat, Bd. 38, 228 S., Paperback, Baden-Baden: Nomos 2005, ISBN 978-3-8329-1369-4
 
weiter lesen
Nach Kant

Nach Kant: Erbe und Kritik

Der erste Band der Reihe Philosophie aktuell versammelt Aufsätze, die das philosophische Erbe Kants in den Blick nehmen und befragen es auf seine Anschlussfähigkeit und aktuelle Bedeutung.

Ian Kaplow (Hg.): Nach Kant: Erbe und Kritik, Philosophie aktuell. Veröffentlichungen aus der Arbeit des Forschungsinstitutes für Philosophie Hannover, Bd. 1, Berlin: LIT 2005, 264 S., 19.90 EUR, br., ISBN 3-8258-8905-X

weiter lesen
Welt ohne Tod

Welt ohne Tod - Hoffnung oder Schreckensvision?

Fortschritte in der Biotechnologie und Medizin wecken Hoffnungen auf Lebensverlängerung, vielleicht sogar auf die Überwindung des Todes. Die Preisträger der wissenschaftlichen Preisfrage 2003 »Welt ohne Tod - Hoffnung oder Schreckensvision?« sind skeptisch, ob eine Welt ohne Tod wirklich wünschenswert wäre.

Welt ohne Tod - Hoffnung oder Schreckensvision? Hg. und eingeleitet von Hans-Joachim Höhn mit Beiträgen von Héctor Wittwer, Gunnar Hindrichs und Dirk Stederoth, Preisschriften des Forschungsinstituts für Philosophie Hannover (Hg. von Ulrich Hemel und Gerhard Kruip im Auftrag des Forschungsinstituts für Philosophie Hannover); Bd. 2, 19,00 €, 176 S., brosch., ISBN: 978-3-89244-818-1

weiter lesen
Was sind religiöse Überzeugungen?

Was sind religiöse Überzeugungen?

Was sind religiöse Überzeugungen? So lautete die Preisfrage des Forschungsinstituts für Philosophie in Hannover 2002. Hintergrund der Fragestellung ist nicht so sehr die Überlegung, daß sich heute keine religiösen Überzeugungen mehr finden lassen. Vielmehr ist die Frage von Interesse, was religiöse Überzeugungen charakterisiert und wie sich religiöse Überzeugungen von anderen Überzeugungen, vornehmlich aber von den Erkenntnissen autonomer Vernunft, unterscheiden.

Hg. und eingeleitet von Hans Joas, mit Beiträgen von Thomas Schärtl, Clemens Sedmak und Klaus von Stosch, Preisschriften des Forschungsinstituts für Philosophie Hannover (Hg. von Ulrich Hemel und Gerhard Kruip im Auftrag des Forschungsinstituts für Philosophie Hannover), Bd. 1, 19,00€152 S., brosch., ISBN: 978-3-89244-706-1

weiter lesen
Bildung und Bildungsgerechtigkeit

Bildung und Bildungsgerechtigkeit

Marianne Heimbach-Steins, Gerhard Kruip (Hg.): Bildung und Beteiligungsgerechtigkeit. Sozialethische Sondierungen, Bielefeld 2003, 268 S., 24,90 €, ISBN 978-3-7639-3166-8